seelenfrieden
  Startseite
    friends
    gedankenfetzen
    zitiert
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/killith

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
2.oktober 2006

sobald sie in meiner nähe ist, fühle ich mich unwohl, fühle ich mich fehl am platz, als wenn sie meinen platz bereits eingenommen hätte und ich, da ich nicht los lassen kann, noch daneben stehen und ja, stattdessen ich weggehe und mir das leid nicht ansehe, tritt ich mir immer wieder selbst ins herz, indem ich mich dazu stelle... dabei find ich sie gar nicht sooo unsympathisch.. aber es ist irgendwas an ihr, dass mir meine haare zu berg steigen lässt. ich werde dann immer deprimiert, keife nur noch um mich und will weg. schlussendlich hasse ich mich dann nur noch selbst..
2.10.06 19:32


8.oktober 2006

heute hat mein onkel geburtstag, zu dem ich absolut gar keine beziehung habe... ich find es seltsam, weil wir eine kleine familie sind und dass sich dann diese paar people doch untereinander verstehen könnten. es ist nun nicht so, dass wir uns stressen, nein, er hat ja mit niemanden so rechten zugang, außer mit seiner frau.. na klasse..

aber eigentlich wollte ich mich darüber auslassen, dass ich nicht verstehen kann, wie man nach 20 3/4 aufenthalt auf der erde nicht wissen kann, wie derjenige geschrieben wird, wenn man doch mit dem nah verwandt ist und auch nicht soooo wenig zu tun hat.. gut, wie haben nicht viel miteinander gemeinsam, bis auf unseres äußeres, wie einige meinen *kopfschüttel* aber ich weiß doch auch wie sie geschrieben wird. dann kann sie sich doch auch ma meinen ach so schweren namen merken *grummel*

anderes, aber ebenfalls familiethema: meine mutter ist komisch. ich komm nicht an sie heran und ich habe angst um sie. wenn sie so weitermacht, dann geht das nicht mehr lange gut. aber mit ihr sprechen kann man nicht, da lässt sie sich gar nict drauf ein. ich bin verzweifelt und es nagt fürchterlich an mir, weil ich tränen sah, die ich nicht sehen sollte. nun weiß ich nicht, wie ich damit umgehen soll. ich kann das doch nicht einfach vergessen und so tun als wenn nix war.. sie macht aber so weiter. aber ich will das nicht. ich will, dass ihr geholfen wird. verdammt!! 

8.10.06 11:04


14.oktober 2006

manchmal fragt man sich... wie das noch enden soll..
15.10.06 01:26


17.okbeter 2006

wie kann denn genau am selben tag, nur ein jahr später, das selbe passieren?? opa ist heute wieder ins krankenhaus gekommen.. wieder hat er atemnot und herzleiden... alles wie vor einem jahr.. und morgen grüßt mich das murmeltier?? *grrrrrrr*
17.10.06 19:36


"Liebe kann nicht erklärt und nicht beschrieben werden, aber sie wird lesbar in den Geschichten, die aus dem Augenblick der Liebe kommen."

17.10.06 21:21


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung